Reformationstag statt Halloween

20161026_194748 Jedes Jahr wieder das Gleiche. Gespenster, Hexen und neuerdings ja auch “Horrorclowns” durchstreifen die Ortschaften. Halloween soll gefeiert werden. “Süßes, sonst gibt´s Saures” rufen sie und machen damit auch ernst.

Bei unserem letzten Treffen haben wir mit unserer Kürbissuppe nicht nur ein leckeres warmes Abendessen gezaubert, sondern mit unser Lutherrose auf einem der Kürbisse auch klar gestellt, worum es am 31.10. wirklich geht.

Statt “Halloween“, nehmen wir Christen nämlich den Reformationstag zum Anlass zu feiern uns uns zu erinnern.

In diesem und nächstem Jahr ganz besonders. Die 1517 veröffentlichten Thesen Dr. Martin Luthers in Wittenberg hatten weitreichende Folgen für die christliche Kirche und ihre Anhänger. Eine Rückbesinnung auf das, was den Glauben wirklich ausmacht sollte passieren. Barmherzigkeit statt Hochmut, wahrhafte Reue statt einfachem Ablass und die sich daraus ergebende Rechtfertigung aus Glauben statt durch “angstmotivierte” Werke.

Was für ein gemütlicher Abend, der zum Ende hin fast zu schnell vorbei ging.20161026_21241820161026_210100

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Datenschutzerklaerung 2018/
Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen