Kinderbibelwoche 2018: Ein Rückblick

Vom 20. bis 24. März fand während der Osterferien auch in diesem Jahr wieder eine Kinderbibelwoche statt. Gemeinsam mit der Hauptperson, dem schusseligen Detektiv Pfeife, sind die Kinder in vergangene biblische Zeiten gereist und haben erfahren, was Glück bedeutet:
Und zwar nicht möglichst mächtig und reich zu sein, sondern freundlich zu sein, Hilfsbereitschaft zu zeigen und sich gegenseitig zu vertrauen. Wenn wir diese Dinge in unserem Leben selbst erleben und mit anderen ebenso umgehen, dann ist Glück möglich. Jesus hat uns gelehrt, dass wir Gott lieben und andere Menschen so behandeln sollen, wie wir selbst auch behandelt werden wollen. In vielen Aktionen, Spielen und kleinen Gesprächsgruppen rund um das Thema Glück sind nicht nur schöne Basteleien entstanden. Die Lieder, die wir gemeinsam gesungen haben, machen Mut für das einzustehen, was man glaubt. „Gott nahe zu sein“, das kann echtes Glück im Leben bedeuten!

27 Kinder haben sich in diesem Jahr einladen lassen Glücksspuren auch in ihrem Leben zu entdecken. An dieser Stelle möchte ich auch noch einmal den motivierten Mitarbeitern danken, dass sie sich in ihren Osterferien Zeit für die Kinderbibelwoche genommen haben. Ohne sie wäre eine so große Aktion nicht möglich!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Datenschutzerklaerung 2018/
Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen