Frohe Weihnachten und ein friedvolleres, gutes Jahr 2022

Kirchenfenster Außenansicht

Mit drei Gottesdiensten an Heiligabend startete die Kirchengemeinde St. Michael Stelle in das 2. Weihnachten unter Coronabedingungen.

Um 16 Uhr fanden sich weit über hundert Besucher mit zahlreichen Kindern auf dem Bauernhof der Familie Gehrdau-Schröder zu einem Krippenspielgottesdienst zusammen. Bei zu erwartender Kälte und Regen war das von Susanne Hohnschild eingeübte Krippenspiel schon am Vortag von Martin Weniger in der Kirche aufgezeichnet worden. Jetzt wurde es draußen auf der Leinwand abgespielt, mit echten Schafen im Stall des Bauernhauses dahinter. Das schaffte Atmosphäre. Die Besucher spendeten den jungen Darstellern und der Inszenierung lebhaften Beifall. Zur Predigt von Pastor van Nguyen durfte maskiert gesungen werden, begleitet von Ulrike Franke-Hubert am Klavier.

 

 

Um 17.30 folgte dann ebenfalls auf dem Bauernhof ein Gottesdienst für die Erwachsenen, geleitet vom Superintendenten i. R. Kurt Schwertfeger mit Musik vom Posaunenchor unter Hanna Wischendorff. Der Chor hatte sich stilvoll vor der erleuchteten Kirche auf dem Kirchberg gegenüber dem Bauernhaus aufgebaut.

Ruhig und besinnlich ging es um 23 Uhr beim Mitternachtsgottesdienst in der wunderhübsch beleuchteten und geschmückten warmen Kirche zu. Zu Texten des Propheten Jesaja, der schon 700 v. Chr. die Geburt vorhersagte, predigte Superintendent Christian Berndt zur Weihnachtsgeschichte in Lukas 2. Zur Musik, begleitet von Timo Kortbrae, durfte gesungen werden, von Stille Nacht, Heilige Nacht, über Ich steh an deiner Krippe hier bis hin zum Oh du fröhliche. Es war sehr weihnachtlich, wenn auch unter Corona-Bedingungen. Der Schlussdank von Superintendent Christian Bernd galt allen Mitmenschen, die der Kirche in diesen schweren Zeiten die Treue halten, dem Gebot der Nächstenliebe folgen und dem Glauben verbunden bleiben, ob als Gottesdienstbesucher, mit der Unterstützung durch Kirchensteuer und Zuwendungen, oder durch tätige Mitarbeit im Ehrenamt oder im Amt. Mit dem Aufruf zu einem achtsamen Miteinander und Füreinander und der Segensbitte klangen drei eindrucksvolle Gottesdienste zur Heiligen Nacht aus.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Datenschutzerklaerung 2018/
Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen